Danielle Zimmermann

Aktuelle Meldung:
Di 3.8.04, 20 Uhr : "Klub-Klon-Abend" mit Danielle Zimmermann in der Galerie im Heppächer
Die Künstlerin - im Rahmenprogramm u.a. mit Interventionen im "Kochlöffel" vertreten - stellt ihre Arbeit(en) vor und zur Diskussion


Auswahl-Pics:
In Verkaufsraum der "Kochlöffel"-Filiale stehen diese sechs Quietschtiere, die alle ein Foto um den Hals tragen, auf denen die Künstlerin deren Mimik nachstellt
 
 
 
   
Im Nebenraum der "Kochlöffel"-Filiale stehen diese "Handy-Danielles", die bei Auslösung durch den Bewegungsmelder zum Klingel-Sound ihrer Handys wackeln/tanzen
 
   
Schaufenstergestaltung in der Abt-Fulrad-Strasse mit T-Shirts (inkl. aufgestickten 3D-Fotokarten), Postkarten, Buttons und anderen Objekten
   
Vorschlag zum Kooperationsprojekt mit der Esslinger Zeitung:
Ganzseitige Integration einer scheinbar verknüllten Titel- oder Modeseite (evtl. auch einer Seite aus der "Esslinger Zeitung")
   


Danielle Zimmermanns Thema ist die bunte Welt des Konsums und der Werbung. Aspekte wie Reproduzierbarkeit und der Einfluss der Medien und der Werbeästhetik auf das Verhalten jedes Einzelnen stehen bei ihren Arbeiten im Vordergrund. Die Künstlerin interessiert vor allem die Visualisierung der Schnittstellen zwischen Kunst und Konsum. Dies geschieht unter anderem, indem sie verschiedene Konsumgüter herausgreift, parodiert und in einen neuen Kontext setzt. Danielle Zimmermanns Beitrag für die Foto-Triennale besteht u.a. aus einer Parodie auf die teuren Steiff-Plüschtiere: Anstelle des Knopfes im Ohr hängt bei den Quietschefiguren das Label um den Hals. Bei der Gestaltung des Labels hat die Künstlerin versucht, die Mimik des jeweiligen Quietschtieres zu berücksichtigen.
Im Verkaufsraum der Esslinger "Kochlöffel"-Filiale, in einem Plexiglaskasten direkt neben den Muffins werden sich die Exponate unauffällig in den Allover der Reize integrieren.

+++

Biografisches / Preise:

1974
geboren in Hechingen, aufgewachsen in Bisingen

Seit 1980
Violin-, Klavier- und Gesangsausbildung, rege Chor- und Orchestertätigkeit

1995-2000
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei bei Prof. Moritz Baumgartl, Roland Winkler, Prof. Sotorius Michou, Prof. Marianne Eigenheer, Daniele Buetti und Burkhard Blümlein

1997, 1999
Preis der Akademie

1999
1. Preis des Fraunhofer IPA Kunstwettbewerbs

2000-02
Studium "Bildende Kunst und Intermediäres Gestalten" an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Michou

2001-02
Atelierstipendium des Museums der Stadt Waiblingen,

2002
Sechsmonatige Computerausbildung zur Screendesignerin bei Wildner Akademie, Stuttgart

2002-03
DAAD Jahresstipendium; Studium am Pratt Institute in Brooklyn, New York, Studiengang Computer Graphik und Interaktive Medien bei Prof. Peter Mackey, Prof. Don Ritter, James Costanzo und Lee Arnold

2003
Referendariat, Ausbildung am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Heilbronn

lebt und arbeitet in Stuttgart


Einzelausstellungen:

2001
"...wo will er jetzt hin?", Kunstverein Musberg
"Try me!", Digital ART Gallery, Frankfurt

2002
"Try me!"Press The Yellow Button", Museum der Stadt Waiblingen
"Try me!", galerie edition merkle, Stuttgart

2003
" 0% Fett, 100% Genuss", Studio gallery 88, New York
"Try me!", Showroom Gunnar Hansen, Oberursel
" Now Stronger Than Ever", Kunstforum Mainturm, Flörsheim am Main

2004
" Süß wie Zucker", Reihe 22, Stuttgart


Gruppenausstellungen:

1999
"Right here right now", Ausstellungsprojekt mit Daniele Buetti, Stuttgart;
"Flowers for the opening", frontstore, Basel;
"Überbrücken. Eine Begegnung von Kunst und Forschung", Rathaus Stuttgart

2000
Teilnahme am 13. Stuttgarter Filmwinter
"Videosommer", 14-1 Galerie, Stuttgart
"Kunst - klinisch getestet", Bürgerhospital Stuttgart
"The second Austrotel contemporary Art Fair" Wien, mit 14-1 Galerie Stuttgart
"Grosse Kunstausstellung", Haus der Kunst München

2001
Galerie Artraktion, Bern
Release und Kunst, Stuttgart
Galerie Marianne Grob, Berlin

2003
"5 Jahre Galerie Merkle", galerie edition merkle, Stuttgart
"Mehr Licht!", 2002/2003 DAAD Kunststipendiaten in New York, Goethe-Haus, New York
" Ignite", Antagonist Movement, Bar Niagara, New York
"Dekadenz", Erotikkunstausstellung, Antagonist Movement, Bar Niagara, New York
art.fair International, Kunstmesse Köln, mit Galerie Edition Merkle Stuttgart
Release und Kunst, Stuttgart
Künstler der Galerie, Galerie Edition Merkle, Stuttgart
17. Stuttgarter Filmwinter



Weitere Infos:

>> Home
>> Auflistung aller Ausstellungsorte
>> Künstlerliste-Index

>> Kontakt- und Linkliste
>> Überblickskarten zu den Ausstellungsorten
>> Foto-Ansichten von
den Ausstellungsorten

>> Informationen zum Hauptprogramm der Foto-Triennale 2004
>> Informationen zum Kurator des Rahmenprogramms (Link)

>> Informationen zum Katalog-Leporello